0

Zu Mensch

Skizzen und Blicke zurück auf Herbert Grönemeyers Album 'Mensch'

Auch erhältlich als:
30,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Tagen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783956145292
Sprache: Deutsch
Umfang: 208 S.
Format (T/L/B): 2.1 x 25.5 x 21.4 cm
Lesealter: 14-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Wie entsteht Musik, wie ein Album? Und wie war das bei Herbert Grönemeyers Album 'Mensch'? Davon erzählt Arezu Weitholz - vielstimmig und mit großer Wärme. Woher kommen Melodien? Womit fängt alles an? 'Alles beginnt mit dem Klang der Stimme von Freunden', sagt Herbert Grönemeyer. 2000 nimmt er in London die Arbeit an seinem Album 'Mensch' auf, das gleich nach Erscheinen auf Platz 1 landen und sich 96 Wochen in den Charts halten wird. Es ist bis heute das erfolgreichste Album eines Künstlers in Deutschland. Arezu Weitholz hat den Entstehungsprozess dieses Albums als Textdramaturgin aus nächster Nähe verfolgt und begibt sich mit diesem Buch auf Spurensuche. Erinnerungen und Anekdoten, Zufälle und sonderbare Irrtümer, fröhliche Umstände und nachdenkliche Momente aus zahlreichen Interviews mit Herbert Grönemeyer, mit Weggefährten, Musikern und Freunden fügen sich zu einem hinreißenden Reigen. Welche Songtexte wurden verworfen? Wie war das im Studio und später bei den Konzerten? Und was hat es mit dem gigantischen Eisbären auf sich? Ein Buch, das Einblick gewährt in den kreativen Prozess, das von einem besonderen Künstler in einer besonderen Lebenssituation erzählt und vom London der Nullerjahre, einer Stadt, in der es drummt und basst und groovt und mosht. Ein Buch, ein Lebensgefühl. Mit wunderschönen Illustrationen.

Autorenportrait

Arezu Weitholz, Schriftstellerin, Journalistin und Illustratorin, kennt Herbert Grönemeyer seit ihrem ersten Interview, das sie mit ihm 1995 führte. Von 2000 bis 2004 lebte sie als Korrespondentin in London und begleitete als Textdramaturgin für die Songtexte von »Mensch« den Entstehungsprozess des Albums. Im Frühjahr 2022 erhielt sie den Hans-Fallada-Preis. Mehr unter www.arezu.net